Hier klicken!

Select Page

Umweltwirtschaftsstrategie für NRW

Umweltwirtschaftsstrategie für NRW

Netzwerk-Summit des Kompetenznetzwerks Umweltwirtschaft.NRW

Am 12. Dezember findet derzentrale Netzwerk-Gipfel (Summit) des Kompetenznetzwerk Umweltwirtschaft.NRW mit begleitender Ausstellung in der Messe Essen statt. Ministerin Christina Schulze Föcking stellt die Umweltwirtschaftsstrategie NRW dar und der Umweltwirtschaftsbericht 2017 wird vorgestellt. Der renommierte Zukunftsforscher Matthias Horx bietet einen Blick in die Zukunft.

Weltweit setzen Produkte und Dienstleistungen aus Nordrhein-Westfalen neue Maßstäbe auf höhem Niveau. Im Spannungsfeld der zukunftsweisenden Megatrends unserer Zeit – Urbanisierung, Ressourceneffizienz und Digitalisierung – bietet die Umweltwirtschaft maßgebende Lösungsansätze für globale Herausforderungen. Der Netzwerk-Summit 2017 bilanziert bisher Erreichtes und beleuchtet „Trends – Innovationen – Märkte“ der Umweltwirtschaft NRW.

Die Ziele des Netzwerk-Summit

Mit dem Netzwerk-Summit soll eine Plattform geschaffen werden, die Anbieter der Umweltwirtschaft in NRW zusammenbringt und für Anwender innovative Lösungen für künftige Herausforderungen auf nationaler und internationaler Ebene präsentiert. Es werden die folgende Teilmärkte unterschieden:

  • Materialien, Materialeffizienz, Ressourcenwirtschaft
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung
  • Nachhaltige Land- und Forstwirtschaft
  • Minderungs- und Schutztechnologien
  • Energieeffizienz und Energieeinsparung
  • Wasserwirtschaft
  • Umweltfreundliche Landwirtschaft
  • Umweltfreundliche Mobilität
  • Energieumwandlung, -transport und -speicherung

Der Netzwerk-Summit stellt den jährlichen Gipfel der Aktivitäten in den Regionen und Teilmärkten auf nationaler und internationaler Ebene dar. Der Summit ist Schauplatz der Umweltwirtschaft in NRW und wird genutzt, um Entwicklungspotenziale zu identifizieren und deren Umsetzung im Netzwerk weiter zu verfolgen. Damit wollen wir weitere Partner, Unterstützer und Mitwirkende gewinnen.

Die Zielgruppen sind Unternehmen und Verbände der Umweltwirtschaft, Wirtschaftsförderer auf regionaler und lokaler Ebene,  Vertreter der Landesregierung, Organisationen, die Unternehmensgründungen in der Umweltwirtschaft unterstützen, Vertreter von Verbänden aus den Bereichen Umwelt und Zivilgesellschaft sowie Vertreter der Hochschulen, die sich wissenschaftlich und fachlich mit Innovationen und Potenzialen der Umweltwirtschaft auseinandersetzen. Über die Vernetzung, Aktivierung und Unterstützung des Dialogs dieser Akteure wird eine gute Möglichkeit für eine Identifizierung und Nutzung von Marktpotenzialen zur
Stärkung der Umweltwirtschaft in NRW gesehen.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter auf der Homepage des Veranstalters. 

(Bildquelle: LVDESIGN, #9963715, https://de.fotolia.com/id/9963715)

Veröffentlicht von

Anne Schaar

Redakteurin des Magazins wlb

Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen