Hier klicken!

Select Page

Spannende Multimedia-Reportage des VDMA

Spannende Multimedia-Reportage des VDMA

Ohne Wasser ist Alles nichts

Wasser braucht man doch nur zum Trinken, Kochen und Waschen, oder? Von wegen! Wasser steckt in allen Dingen, die uns umgeben – vom Blatt Papier über die Kleidung bis hin zu Computern und Autos. Wissen Sie, wie viel Wasser Sie täglich in der Hand halten, ohne es zu wissen?

„Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser ist technologisch herausfordernd. Deutsche Hersteller von Wasseraufbereitungs- und Abwasseranlagen sind in der Lage, flexibel und schnell auf die jeweiligen regionalen Bedürfnisse zu reagieren“, sagt Richard Clemens, Geschäftsführer VDMA Wasser- und Abwassertechnik, in der neuen Multimedia-Reportage „Ohne Wasser ist Alles nichts“.

Die Multimedia-Reportage „Ohne Wasser ist Alles nichts“ zeigt anschaulich, wo unser Wasser herkommt, wozu es verwendet wird und welche Technologien und Konzepte benötigt werden, um jetzt und in Zukunft die weltweite Versorgung mit Wasser sicherzustellen.

Sie ist ein Beispiel dafür, mit welchen herausfordernden Themen Maschinenbauer sich beschäftigen und welchen Beitrag sie zur Lösung heute schon leisten können. Weitere Multimedia-Reportagen auf www.mensch-maschine-fortschritt.de: Arbeit 4.0, Energie, Ernährung, Gesundheit, Leichtbau, Sicherheit, Urbanisierung

Hintergrund: www.mensch-maschine-fortschritt.de ist ein Projekt im Rahmen des 125jährigen Jubliäums des VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau). Die Multimedia-Reportage „Ohne Wasser ist Alles nichts“ hat der VDMA Fachverband Verfahrenstechnische Maschinen und Apparte beigesteuert.
Der VDMA-Fachverband Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate ist die Interessenvertretung und das Netzwerk für 320 überwiegend deutsche Hersteller von Apparaten, Maschinen und Anlagen für die Prozesstechnik. Die Unternehmen repräsentieren mit ihren 45.000 Beschäftigten ein Produktionsvolumen von 7 Millarden Euro. Mehr als zwei Drittel der Produktion werden weltweit exportiert.

Veröffentlicht von

Anne Schaar

Redakteurin des Magazins wlb

Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen