Hier klicken!

Select Page

IFAT Africa legt international zu

IFAT Africa legt international zu

Branchentreffen in Johannesburg

Von 12. bis 14. September 2017 verwandelt sich das Johannesburg Expo Centre erneut in den Branchentreffpunkt der afrikanischen Umweltbranche. Die zweite Ausgabe der IFAT Africa, Fachmesse für Wasser, Abwasser, Abfall und Recycling, hat dabei international an Attraktivität gewonnen: Rund 65 Prozent der Aussteller stammen aus dem Ausland. Katharina Schlegel, Projektleitung der IFAT-Auslandsmessen bei der Messe München, sagt: „Neben afrikanischen Ausstellern sind unter anderem viele europäische Firmen vertreten. Besonders freut uns, dass wir dieses Jahr sieben neue Länder hinzugewinnen konnten.“ Zu den Neuausstellern zählen Unternehmen aus Botswana, Frankreich, Ghana, Kenia, Österreich, Spanien und der Türkei. Insgesamt nehmen über 140 Aussteller auf einer Fläche von rund 5.000 Quadratmetern teil.

Dass die IFAT Africa über die Grenzen Südafrikas hinaus von Bedeutung ist, beweisen die zahlreichen Delegationen. Erwartet werden Wirtschaftsreisen aus China, Ghana, Italien, Mosambik und Sambia, sowie eine Delegation aus Subsahara-Afrika, die der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) für sein Alumni-Netzwerk organisiert.

Besucher können sich unter für die IFAT Africa anmelden. Die Vorregistrierung ermöglicht schnelleren Zugang zum Messegelände. Der Eintritt zur Fachmesse sowie zum Rahmenprogramm ist kostenlos.

Veröffentlicht von

Anne Schaar

Redakteurin des Magazins wlb

Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen