Hier klicken!

Select Page

Sanierung von Sandfang und Gerinne einer Kläranlage

Sanierung von Sandfang und Gerinne einer Kläranlage

Sanierung von Sandfang und Gerinne einer Kläranlage

Kläranlagen müssen einiges aushalten: Chemische Belastung durch aggressive Abwässer, Erosion durch Sand, Steine oder Glassplitter sowie ständiges Befahren durch die Räumer hinterlassen ihre Spuren. So auch bei der Kläranlage Niederselters im Taunus. Die vorhandenen Schäden sollten mithilfe eines Spezialmörtels in möglichst kurzer Zeit beseitigt werden.

Quelle: StoCretec GmbH

Quelle: StoCretec GmbH

Die Kläranlage Niederselters ist seit 1978 in Betrieb. Aufgrund von Mängeln am Beton wurde eine Schadensanalyse in ­Auftrag gegeben. Die Ergebnisse: Schlechte Zug- und Druckfestigkeiten, ein erhöhter Sulfatgehalt und fortgeschrittene Karbonatisierung. Es bestand dringender Sa­nierungsbedarf. Am stärksten waren die Regenüberlaufbecken 1 und 2 sowie der Sand- und Fettfang einschließlich der ­­Zu- und Ablaufgerinne betroffen. Ein Fortschreiten der Zustands- und Substanz­verschlechterung musste zwingend vermieden werden. Der Abwasserverband beauftragte die SiB Ingenieurgesellschaft mit der Planung der Instandsetzungsmaßnahmen. Die Herausforderungen dabei:

  • Es handelte sich um chemisch und mechanisch stark beanspruchte Betonbauwerke.
  • Der Kläranlagenbetrieb musste während der Sanierungsarbeiten aufwändig aufrechterhalten werden.

Gesucht wurde ein Sanierungssystem für das Instandsetzungsprinzip R gemäß Instandsetzungsrichtlinie, das den spe­ziellen Expositionen standhält. Zudem war die ­Verarbeitungzeit ein wichtiges Krite­rium. Zum Einsatz kamen für den Anwendungsfall Kläranlage entwickelte Mörtel- und ­Beschichtungssysteme.


Mehr zu diesem Thema lesen Sie in unserem E-Paper.

Button zum Artikel im E-Paper

Veröffentlicht von

Inga Ronsdorf

Redakteurin bei den Fachzeitschriften wlb UMWELTTECHNIK und VERFAHRENSTECHNIK

Translate »
 
Share This

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen